Übersicht

Beschreibung:

Freitag, der 13. ist kein Grund, nicht ins Theater zu gehen, oder? Wir verbringen einen gemütlichen und unterhaltsamen Abend im schönen Kellertheater und sehen uns eine weitere, aktuelle Eigenproduktion an:

Wir treffen uns schon um 19:45 Uhr (bis 20:15 Uhr sollten die Karten abgeholt werden), plauschen noch ein wenig bei – günstig zu erwerbenden – Getränken und genießen die schöne Stimmung im Kellergewölbe.

Eine kleine Zusammenfassung des Stücks (von der Homepage):

Kasimir: Ich habe es dir doch gleich gesagt, dass ich heut unter gar keinen Umständen auf dein Oktoberfest geh. Gestern abgebaut und morgen stempeln, aber heute amüsieren, vielleicht sogar noch mit lachendem Gesicht!
Karoline: Vielleicht sind wir zu schwer füreinander

Kasimir und Karoline, sie eigentlich auf Vergnügen aus, er zutiefst getroffen und verunsichert durch den Verlust seiner Arbeit, lassen sich von Alkohol und Pöbeleien anheizen, betäuben und verlieren sich allmählich aus den Augen – wörtlich und im übertragenen Sinn.

Weltwirtschaftskrise, Bierlaune und der aufkommende Faschismus der braunen Horden: Das Bild der deutschen Gesellschaft gegen Ende der Weimarer Republik, wie es Ödön von Horváth in Kasimir und Karoline zeichnet, ist äußerst facettenreich. Die einfachen Leute ächzen unter der explosionsartig steigenden Arbeitslosigkeit, die Kluft zwischen den Bevölkerungsschichten wird breiter und breiter. Das Theaterstück des österreichisch-ungarischen Schriftstellers ist aber auch ein Beziehungsdrama, eine scharfe Analyse der selbstzerstörerischen Illusionen, denen sich die beiden Liebenden immer wieder hingeben und der Ignoranz und Blindheit gegenüber der sich immer deutlicher abzeichnenden Katastrophe.

Die Liebe ist ein höchst flüchtiges Gefühl in Zeiten der Angst vor dem Verlust von Arbeit und dem damit einhergehenden sozialen Abstieg, inmitten fest gefügter gesellschaftlicher Normen und Regeln und einer Welt, die durch den aufkommenden Faschismus dem Abgrund entgegentaumelt – diese ernüchternde Erkenntnis bewegt heute wie damals.

Ich habe fünf Karten reserviert, daher bitte ich um möglichst verbindliche Anmeldungen.

Stadt:
60311 Frankfurt am Main
Stadtteil:
Altstadt
Straße:
Nur für Teilnehmer des Events sichtbar.
Location:
Kellertheater Frankfurt
Veranstalter:
Kellertheater Frankfurt
Treffpunkt:
Nur für Teilnehmer des Events sichtbar.
Internetadresse:
www.kellertheater-frankfurt.de
Kosten:
12,00 € pro Karte zzgl. günstiger Getränke von der Bar
max. Teilnehmer:
5
Kategorie:
Kino, Kabarett, Comedy, Show, Viewing, Theater, Oper ...
Wegbeschreibung:
Nur für Teilnehmer des Events sichtbar.
Karte

User_red

Teilnehmer

Die Teilnehmerliste ist nur für angemeldete Mitglieder sichtbar.

Warteliste

Die Warteliste ist nur für angemeldete Mitglieder sichtbar.

Comments 2

Die Diskussion ist nur für angemeldete Mitglieder sichtbar.

Images 0

Bilder sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar.

Messages 0

Gesendete Nachrichten zum Event

keine Nachrichten gefunden

Empfangene Nachrichten zum Event

keine Nachrichten gefunden

Attach 0

Anhänge

Anhänge sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar.

Report 0

Blogeinträge und Bilder von Teilnehmern

Bisher hat noch niemand etwas geschrieben.

Zum Event anmelden

Anmeldeschluss war am 09.09.2019, eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

Statistik

  • Aufrufe: 178
  • angelegt am: 15.08.2019